Das perfekte Urlaubsauto?

Erobere das Gelände im Ford Ranger Raptor!
4. Mai 2019
 

Es ist Anfang Juli und ich bin zurück in Nizza. Zuletzt war ich vor fast genau einem Jahr hier, damals war es die Vorstellung des aktuellen Ford Focus.

D ieses Mal geht es auch wieder um einen Focus, um die erstmals erhältliche Active Variante. Lifestyle orientiert und bereit für alle sportlichen Aktivitäten, die Du dir Vorstellen kannst. Ein kurzen Überblick, was den Focus überhaupt zum sportlichen Begleiter macht:

parallax background

Ein Kompaktwagen mit leichten Offroad-Eigenschaften, 30 Zentimeter mehr Bodenhöhe, Dachreling und autonomes Einparken (Ein Traum für die Stadt).

 

Wie bei fast allen aktuellen Ford Modellen gibt es auch hier die verschiedene Fahrprogramme Normal/Sport/Eco sowie Trail und Slippery. Die beiden letzten sind allerdings neu und vermeiden ein unkontrolliertes Fahrverhalten und Durchdrehen der Räder. Praktisch, für unwegsames Gelände, Herbstlaub, Eis sowie Schneefall. Auf ein Allradantrieb wurde leider verzichtet. Wer aber das Auto für die täglichen Fahrten im Stadtverkehr einsetzt, wird die Einsparung von Gewicht und Verbrauch zu schätzen wissen.
Apropro Verbrauch, bei der Motorisierung muss man sich entscheiden. Diesel oder Benzin? 1,0-Liter-EcoBoost (max. 150 PS) oder 1,5-Liter-EcoBoost (max. 182 PS)?

Eigentlich egal welche Motorleistung, auf der Straße machen beide Spaß!.

parallax background

Lassen wir die Leistung einmal beiseite, haben wir noch eine Menge Features, was den Fahrkomfort angeht. Beispielsweise der adaptive Tempomat - ein echter Lebensretter! Die vom Fahrer eingestellte Geschwindigkeit & Sicherheitsabstand wird vom Auto konstant gehalten und falls nötig, bei beispielsweise Stauentwicklung oder einscherendem Fahrzeug automatisch nachreguliert. Praktisch für den üblichen Reiseverkehr oder den täglichen Stau zur Arbeit! Neben diesem Feature gibt es noch viele weitere, welche dem Level 2 für autonomes Fahren entsprechen.

Weitere Nützlichkeiten sind das Head-Up Display, die LED Scheinwerfer, sensorgesteuerte Heckklappe, B&O Soundsystem oder das üppige 8-Zoll-Farb Touchscreen mit aktuellen Sync 3 und Kompatibilität zu Apple CarPlay und Android Auto.

 

Was gibts noch?



• Wireless-Charging für Smartphones
• Zugriff auf Rückfahrkamera
• Vollautomatischer Einparkassistenten
• Panorama Dachfenster
• WLAN Hotspot

Ein kurzer Überblick über das Cockpit zeigt uns, dass sich zum Ford Focus ST nicht sonderlich viel geändert hat. Wie bereits bei der ST-Line fällt uns auch hier das Lenkrad negativ ins Auge. Zu viele Knöpfe, zu überladen...

Mein Fazit:

Bist Du ein aktiver Sportler oder willst es werden? Du bist aber nicht sportlich genug, um mit dem Fahrrad oder dem Skateboard direkt zum Sport zu fahren? Dann solltest Du dir diesen Ford Focus Active genauer anschauen.
Hast Du Hobbys, wie Mountain Biking, Skifahren oder Golfen und benötigst einen großen Kofferraum und eine komfortable Fahrt? Dann könnte dieses Auto beinahe alle Wünsche erfüllen… Mehr Informationen zu dem aktuellen Modell Ford Focus Active erhältst Du hier.

Ole
Ole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.